Blog des ZLB – E-Learning Centers

der Hochschule Hannover [HsH]

12. Juni 2018
von Wiebke Müller
Kommentare deaktiviert für ZLB-Workshop und MWK-Ausschreibung: Innovatives und interaktives Lernen gestalten.

ZLB-Workshop und MWK-Ausschreibung: Innovatives und interaktives Lernen gestalten.

Video, Quiz, Online Lernpaket für Ihre Lehrveranstaltung: Keine Zauberei mit etwas Zeit und guter Ausrüstung!

Sie sind Lehrende*r an der Hochschule Hannover und…

… möchten einige Sequenzen Ihrer Lehrveranstaltung aufzeichnen? Gewinnen Sie Zeit, um in der Präsenzphase das Augenmerk auf die Erläuterung anderer (erklärungsintensiver) Themen zu legen oder das Unterrichtsformat „Inverted Classroom“ auf niedrigschwelliger Ebene auszuprobieren.

… betreuen studentische Projektarbeiten? Deren Ergebnis muss nicht immer eine schriftliche Arbeit mit Präsentationsfolien sein: Ein interaktives Online-Lernpaket wird von Studierenden für Studierende erstellt. Diese können das Ergebnis im Peer Review Verfahren bewerten und beteiligen sich damit aktiv an der Entwicklung inhaltlicher Kriterien für eine gute Projektarbeit.

… erstellen Übungsfragen und Material für das Wiederholen von Vorlesungs- und Seminarinhalten? Dies kostet Zeit. Lassen Sie sich technisch von einer Software unterstützen, die Ihnen Arbeit abnimmt und interaktive Elemente einbringt: Die Formatierung der Inhalte mit vorgefertigten Templates für die Veröffentlichung auf multiplen Endgeräten, zahlreiche Interaktionen und Rich Media Elemente die mit der Software erstellt und mit wenigen Mausklicks hinzugefügt werden können, lizenzfreies Bildmaterial für die visuelle Anreicherung.

… vermitteln Ihren Studierenden die Anwendung einer Software? Die Live-Präsentation der Arbeitsabläufe sollte für Studierende auch am eigenen Arbeitsplatz nachvollziehbar sein, mit einem Screencast (Video vom Bildschirm) gelingt dies besser als mit statischen Screenshots (Bildschirmfotos) und Präsentationsfolien.

Sie sind neugierig geworden?

Melden Sie sich jetzt zum Workshop am 22.08.2018 an (ja, wir stellen kühle Getränke bereit) oder schreiben Sie uns an elc@hs-hannover.de wenn Sie das Softwarepaket Articulate360 (beinhaltet Storyline, Screencast Replay, und weitere Tools) „in Eigenregie“ kostenfrei und unverbindlich austesten wollen.

Wir verfügen über eine „fliegende Lizenz“ des Softwarepakets https://articulate.com/360/apps, die wir Ihnen und/oder Ihren Studierenden nach Absprache gerne für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung stellen.

Sie sagen: Das klingt verlockend, aber mir fehlen Zeit und Ressourcen?

http://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/forschung/forschungsfoerderung/ausschreibungen_programme_foerderungen/innovative-lehr–und-lernkonzepte-innovation-plus-165311.html

Kurzform der Ausschreibung des MWK:

  • Für die innovative Weiterentwicklung einzelner (Modul-)Elemente können Mittel für Vertretungskräfte (Lehraufträge, WiMis, LfBAs, Hiwis + Sachmittel) beantragt werden, damit Lehrende sich der Umgestaltung widmen können.
  • Gefördert werden sollen bis zu 60 Projekte mit einem Volumen von bis zu 50.000 EUR, Antragsumfang 5 Seiten, Frist für die Einreichung ist der 31.10.2018, Förderzeitraum ist SoSe19 + WS 19/20.

Mit besten Grüßen
Ihr ZLB-ELC-Team

 

23. Mai 2018
von Andrea Kirchberg
Kommentare deaktiviert für Teaching Trends 2018

Teaching Trends 2018

Am 29. und 30. November findet in Braunschweig die wissenschaftliche Konferenz „Teaching Trends – Die Präsenzhochschule und die digitale Transformation“ statt. Zum vierten Mal bietet die Teaching Trends eine Plattform für einen Dialog der (niedersächsischen) Hochschulen rund um das Thema E-Learning.

Organisiert von der TU Braunschweig und dem ELAN e.V. steht in diesem Jahr die Präsenzhochschule mit den Herausforderungen, die sich für sie aus der Digitalisierung des Lehrens, Lernens und Studierens ergeben, im Mittelpunkt. Wie jedes Jahr sind alle Interessierten, auch außerhalb Niedersachsens oder des Bildungswesens, herzlich eingeladen. Weiterlesen →

23. Mai 2018
von Andrea Kirchberg
Kommentare deaktiviert für Verbundprojekt eCULT+: Neue Webinarreihe

Verbundprojekt eCULT+: Neue Webinarreihe

Webinare Mai bis Juli 2018

Die „Digitalisierung der Lehre“ ist ein Thema, das an den Universitäten und Hochschulen viele Menschen bewegt. Die Wege zu einer modernen und mediengerechten Lehre sind vielfältig, und nicht allen Lehrenden fällt es leicht, einen für sie geeigneten Weg zu finden. Die eCULT+‐Webinarreihe besetzt unterschiedliche (Teil‐)Themen der Digitalisierung und möchte Ihnen kleine Schritte zeigen, mit denen Sie den Anfang machen können. Weiterlesen →

2. Mai 2018
von Wiebke Müller
Kommentare deaktiviert für Moodle: Neue Benutzeroberfläche und Funktionen ab dem WS 2018/19

Moodle: Neue Benutzeroberfläche und Funktionen ab dem WS 2018/19

Das zentrale Lernmanagementsystem der Hochschule Hannover wird ab dem kommenden Wintersemester mit einer neuen Benutzeroberfläche und neuen Funktionen (Moodle 3.5) ausgestattet sein. Dadurch wird insbesondere die Darstellung auf mobilen Endgeräten verbessert, zudem werden einige zentrale Bearbeitungsschritte wie z.B. die Teilnehmerverwaltung oder der Zugriff auf die Kurseinstellungen vereinfacht.

Workshop für Lehrende am 14.09.2018

Im Workshop betrachten wir die wichtigsten Veränderungen für alle Nutzer*innen, die Moodle Kurse selber erstellen und halten Tipps und praktische Leitfäden für das Erlernen der neuen Funktionen bereit. Im zweiten Teil des Workshops probieren Sie die neuen Funktionen in Ihren eigenen Kursen aus und erhalten bei Bedarf Unterstützung durch die Mitarbeiter*innen des ELC.

Referent*in: Stephan Tjettmers ZLB-ELC, Wiebke Müller ZLB-ELC
Ort: PC-Raum (im Raum 1C.1.04 am Campus Linden)
Termin: Freitag, 14.09.18
Zeit: 10:00 – 15:00 (mit Mittagspause)
Teilnehmer: max. 15 TN

Melden Sie sich bitte per E-Mail an elc@hs-hannover.de an, wenn Sie daran teilnehmen möchten.

Offene Testphase für Interessierte im Sommer 2018

In den Sommersemesterferien startet eine offene Testphase der neuen Benutzeroberfläche für interessierte Nutzer*innen. Melden Sie sich bitte per E-Mail an elc@hs-hannover.de an, wenn Sie daran teilnehmen möchten.

Jüngste Updates auf Moodle 3.3 und 3.4

Aufgrund sicherheitskritischer Updates sind einige neue Funktionen bereits jetzt in unserem Lernmanagementsystem verfügbar. Das bestehende Dokumentationsmaterial für Lehrende und Studierende (Leitfaden, Demokurs, Screencasts) zur Arbeit mit Moodle wird in den kommenden Monaten überarbeitet.

Hier eine Zusammenschau der wichtigsten Änderungen, die bereits online sind: Weiterlesen →

28. Februar 2018
von Noreen Krause
Kommentare deaktiviert für Zum ersten März ändert sich das Urheberrechtsgesetz

Zum ersten März ändert sich das Urheberrechtsgesetz

In der neuen Fassung sind die Belange von Wissenschaft und Lehre stärker berücksichtigt als bisher.

Im Gesetz finden Sie nun u.a. konkrete Angaben dazu,

  • wie viel für wissenschaftliche Zwecke aus Büchern kopiert werden darf,
  • in welchem Umfang Werke auf Lernplattformen eingestellt werden können und
  • welches Material im Rahmen von Forschungsapparaten ausgetauscht werden darf.

Die Neuregelungen des Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) treten ab 01.03.2018 in Kraft. Der aktuell gültige § 52a UrhG entfällt Ende Februar und wird durch einen neuen Paragraphen geregelt. Dieser § 60 UrhWissG definiert rechtssicheren Umgang mit urheberrechtlich geschütztem Material in Bildung und Forschung neu, durch übersichtliche und einfache Regelungen. Für Lehrende wird die Zugänglichkeit fremder Werke im Lehr-Lern-Kontext mit ihren Studierenden festgelegt und es wird sichergestellt, dass die UrheberInnen eine angemessene Vergütung für ihre Werke erhalten.

Um den rechtssicheren Umgang mit urheberrechtlich geschütztem Material in Bildung und Forschung neu zu definieren legte der Deutsche Bundestag in einer Sitzung 2017 die Verabschiedung für das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) fest (vgl. BMBF).

Die Neuerungen in den §§ 60a bis 60f UrhG sehen eine Nutzung von geschützten Werken in umfangreicherem Maß für Lehr- und Forschungszwecke -unter Angabe der Urheber/innen und Quelle- vor. Dies gilt  für alle urheberrechtlich geschützten Werke (Texte, Bilder, Filme, Audio) die veröffentlicht wurden wobei grundsätzlich keine kommerziellen Zwecke verfolgt werden dürfen. Die Bundesländer zahlen für die Nutzungen Vergütungspauschalen an die Verwertungsgesellschaften. Neuverträge ab dem 1. März 2018 dürfen nichts vereinbaren, was diese Rechte wieder einschränkt. Davor geschlossene Lizenzverträge gehen den neuen Nutzungserlaubnissen jedoch vor. Vorrangig sind auch günstigere Lizenzen, insbesondere CC-lizenzierte Inhalte. Die neuen Nutzungserlaubnisse gelten zunächst bis zum 28. Februar 2023. Zentralnorm für Lehrende und Lernende ist der neue § 60a, welcher den alten § 52a UrhG ablöst. Was neu ist kann der Synopse vom ELAN e.V. entnommen werden.

 

 

Mit Fragen dürfen Sie sich jederzeit gerne an

Noreen Krause vom ELC wenden.