Blog des ZLB – E-Learning Centers

der Hochschule Hannover [HsH]

Moodle: Neue Aktivität Studierendenordner

publication_iconLehrende haben uns immer wieder mitgeteilt, dass Sie in Moodle eine Möglichkeit vermissen, mit der Studierende in Kursen Dateien hochladen und allen Kursteilnehmern zur Ansicht bereitstellen können. Dieser Anwendungsfall ließ sich mit unserem Moodle zwar schon realisieren, allerdings nur über Umwege, die nicht intuitiv waren. Nun möchten wir Ihnen für diesen Anwendungsfall die neue Aktivität Studierendenordner vorstellen. Mit dieser Aktivität können Sie Studierende Dateien hochladen lassen oder Abgaben aus Aufgaben im Kurs importieren und damit den Teilnehmenden im Kurs zur Verfügung stellen.

Beim Studierendenordner gibt es neben den genannten Möglichkeiten (Studierende laden Dateien hoch; Abgaben werden aus Aufgaben übernommen) auch noch unterschiedliche Sichtbarkeitseinstellungen. Wir werden mit dieser Anleitung auf alle Möglichkeiten eingehen.

Schalten Sie in Ihrem Kurs den Bearbeitungsmodus ein. Im gewünschten Abschnitt klicken Sie dann auf + Material oder Aktivität hinzufügen und wählen im anschließend erscheinenden Fenster die Aktivität Studierendenordner aus.

publication_kurs_studierendenordner

 Auf der folgenden Einstellungsseite geben Sie der Aktivität zunächst einen Titel und, falls gewünscht, eine Beschreibung. Dann wählen Sie im Abschnitt Studierendenordner zwischen der Möglichkeit aus, dass (1) Studierende Dokumente hochladen können oder diese (2) aus einer Aufgabe übernommen werden.

(1) Studierendenordner, in den Studierende Dokumente hochladen können

Zunächst entscheiden wir uns für die erste Möglichkeit. Hier können Sie die Anzahl der hochladbaren Anhänge pro Teilnehmer, die Größe der Dateien und die erlaubten Dateitypen auswählen. Möchten Sie die erlaubten Dateitypen nicht einschränken, so lassen Sie die Zeile einfach leer.

Danach kommen wir zu der Unterscheidung zwischen standardmäßig zugestimmt Ja oder Nein:

  • Ja bedeutet, dass das von einem Studierenden hochgeladene Material sofort für alle anderen Teilnehmer sichtbar wird und Sie als Lehrender in Einzelfällen die Sichtbarkeit einschränken können, falls Sie ein Dokument als unpassend ansehen oder es aus sonstigen Gründen nicht für alle sichtbar schalten möchten.
  • Nein bedeutet, dass kein Material automatisch für alle sichtbar wird und Sie als Lehrender jedes Material manuell sichtbar setzen müssen.

Die Studierenden erhalten beim Upload von Dokumenten einen entsprechenden Hinweis, ob ihre Materialien sofort sichtbar sein werden oder erst noch durch einen Lehrenden freigeschaltet werden.

publication_einstellung_teilnehmer_hochladen_neu

In der Einstellungskategorie Zeitintervall können Sie den Zeitraum einschränken, in dem Materialien zu dieser Aktivität hinzugefügt werden können oder Zustimmungen von Studierenden eingeholt werden können. Möchten Sie keine zeitliche Einschränkung haben, so deaktivieren Sie einfach den Beginn und das Ende.

publication_einstellung_zeitintervall

Haben Sie die Aktivität gespeichert und lassen Sie sich diese anzeigen, sehen Sie als Lehrender zunächst nur eine Auflistung Ihrer Teilnehmenden und die Information, dass bei keinem Studierenden Dateien verfügbar sind:

publication_beginn_dozentensicht

Haben Studierende bereits Materialien in den Studierendenordner hochgeladen, sieht der Lehrende in seiner Übersicht anschließend beim jeweiligen Studierenden die Datei, das letzte Änderungsdatum, wie der Status der Zustimmung ist und ob die Datei für alle sichtbar ist oder nicht.

Möchte der Lehrende, wie oben erwähnt, die Zustimmung zur vollständigen Sichtbarkeit bei einem Studierenden entziehen, so setzt er diese im entsprechenden Dropdown-Auswahlfeld auf Nein und bestätigt mit Zustimmung speichern.

publication_hochgeladen_automatische_zustimungdozentensicht

publication_hochgeladen_zustimmung_entzogen

Opens external link in new windowHier finden Sie ein Video-Tutorial zu dieser beschriebenen Möglichkeit.


(2) Dokumente aus Aufgaben importieren

Betrachten wir nun noch die Möglichkeit, Dateien aus einer bereits bestehenden Aufgabe zu importieren und damit die Lösungen allen Teilnehmenden zur Verfügung zu stellen.

Sie wählen in den Einstellungen der Aktivität den Punkt Dokumente aus einer Aufgabe übernehmen aus. Darunter erscheinen dann in einem Dropdownmenü die im Kurs vorhandenen Aufgaben, von denen Sie diejenige auswählen, aus der die Materialien importiert werden sollen.

publication_einstellung_uebernahmeaus_aufgabe_neu

In diesem Beispiel stellen wir die Aktivität wieder so ein, dass die Materialien nicht einfach so den anderen Studierenden zur Verfügung stehen, sondern dass jeder Teilnehmende erst der Veröffentlichung innerhalb des Studierendenordners zustimmen muss.

Achtung: die Freigabe von Aufgabenlösungen funktioniert nicht bei Gruppenabgaben!

Haben Sie den Studierendenordner angelegt und lassen ihn im Kurs anzeigen, so müssen Sie zunächst die Dateien aus der Aufgabe importieren. Direkt nach dem Titel erscheint die gewählte Aufgabe, gefolgt von einem Button Dateien aktualisieren. Diesen klicken Sie an und importieren/aktualisieren damit die Dokumente der Aufgabe.

publication_dateien_aktualisieren

In der Übersicht erscheinen hinter dem jeweiligen Studierenden die entsprechende/n Datei/en und neu eine zusätzliche Spalte Status, die zunächst mit einem Fragezeichen versehen ist. Dies bedeutet, dass die Zustimmung des Teilnehmers erwartet wird.

Damit die Studierenden dem Sichtbarmachen zustimmen können, müssen Sie bei allen die Auswahl in der Spalte Zustimmung erbitten auf Ja setzen. Dies machen Sie am besten, indem Sie alle Teilnehmer markieren und über die Auswahl unter der Liste den Punkt sichtbar für alle auswählen.

publication_zustimmung_erbitten

Dann wechseln die Dropdownmenüs bei allen Teilnehmern auf die Option Ja, und nun hat der Studierende die Möglichkeit, der Veröffentlichung zuzustimmen.

publication_student_zustimmung_geben

In der Übersicht stellt sich das dann wie folgt dar.

publication_zustimmung_erhalten

Opens external link in new windowHier finden Sie ein Video-Tutorial zu dieser beschriebenen Möglichkeit.


Dieser Blogeintrag ist übernommen vom E-Learning Blog der Universität Ulm. Das ZSW-ELC dankt der Autorin Kathrin Osswald für die Bereitstellung.

Wir bedanken uns bei der Opens external link in new windowAcademic Moodle Cooperation für die Entwicklung und Bereitstellung dieser Aktivität.

 

Kommentare sind geschlossen.