E-Learning News

der Hochschule Hannover [HsH]

22. Mai 2020
von Wiebke Müller
Kommentare deaktiviert für Digitales Sommersemester 2020 an der HsH – ein Zwischenfazit

Digitales Sommersemester 2020 an der HsH – ein Zwischenfazit

Seit Mitte März wurden vom Team E-Learning im Servicezentrum Lehre drei Kernszenarien für die Lehrenden und Studierenden der HsH rund um die digitale Lehre aufbereitet und im täglichen Support aktiv unterstützt.

Dieser Ansatz hat sich grundsätzlich bewährt, wobei Lehrende darauf hinweisen, dass bestehende didaktische Konzepte in jedem Fall angepasst oder zum Teil auch gänzlich neu entworfen werden müssen, um auf die Gegebenheiten der neuen Lage Rücksicht zu nehmen.

Weiterlesen →

18. März 2020
von ELC
Kommentare deaktiviert für Aktuelle Infos zum digitalen Lehrbetrieb an der HsH

Aktuelle Infos zum digitalen Lehrbetrieb an der HsH

MELDUNG vom 24.03.2020, 11:00h

Liebe Lehrende,

um sich über die Möglichkeiten der Weiterführung des Lehrbetriebs auf digitalem Wege zu informieren, greifen Sie auf die umfassende Dokumentation der Angebote in einem Demokurs im LMS Moodle (zugänglich ohne Einschreibeschlüssel) zurück.

Weiterlesen →

4. März 2020
von Tatiana Klee
Kommentare deaktiviert für Neue Funktionen für EvaExam 8.0

Neue Funktionen für EvaExam 8.0

Im Februar 2020 wurde die EvaExam Installation der Hochschule Hannover auf die Version 8.0 aktualisiert, die folgenden nützlichen Features stehen jetzt für Sie zur Verfügung:

  1. Randomisierung von Antwortoptionen
  2. Gruppenbasierte Korrektur von Prüfungen
  3. Gruppenbasierte Nutzung von Fragenbibliotheken
  4. Verbesserung der Zuordnungsfrage
  5. Kommentarstempel für die Online-Punktevergabe
  6. Feste Position für Formeln und Bilder und weitere Designelemente
  7. Download von Prüfungsbögen als ZIP-Datei
  8. Seriendruck
  9. Verschieben von Fragen
  10. Darstellung von Varianten
1) Randomisierung von Antwortoptionen

Bei Erzeugung von Prüfungen mit mehreren Varianten ist die Randomisierung von Antwortoptionen möglich. Einzelne Antwortoptionen können in ihrer Position wahlweise fixiert werden, um eine Option wie z.B. „d) Keine Antwort ist richtig“ abbilden zu können.

2) Gruppenbasierte Korrektur von Prüfungen

Die Korrektur größerer Klausuren wird manchmal von mehreren Prüfenden durchgeführt. Es besteht die Möglichkeit, dass mehrere Prüfenden parallel eine freigegebene Prüfung bearbeiten, was allerdings eine Abstimmung erfordert. Prüfende können auswählen, welche Nutzer*innen Zugriff auf die Online-Punktevergabe für die ausgewählten Prüfungen erhalten sollen.

3) Gruppenbasierte Nutzung von Fragenbibliotheken

Die einzelnen Fragegruppen in der Fragenbibliothek können für andere Prüfende freigegeben werden. Gleichzeitig sollen die Fragensammlungen geschützt werden können und nicht für alle bearbeitbar sein. Die Prüfenden selbst können innerhalb ihrer Fragenbibliothek Fragegruppen für andere Prüfende zur Einsicht und Nutzung freigeben.

4) Verbesserung der Zuordnungsfrage

Bei Zuordnungsfragen war es bisher möglich, nur die Reihenfolge der Antwortoptionen auf der senkrechten Achse zu definieren. Die Werte auf der horizontalen Achse zufällig randomisiert. Es ist nun möglich die zu verwürfelnde Achse auszuwählen.

5) Kommentarstempel für die Online-Punktevergabe

Bei der Online-Punktevergabe für offene Fragen können auf den Originalscans mithilfe von Stempeln in roter Farbe Markierungen oder Text aufgebracht werden.

6) Feste Position für Formeln und Bilder und weitere Designelemente

Formeln, Bilder Freitexte sowie weitere Designelemente wie Leerzeilen und Linien behalten bei der Variantenerstellung ihre Position und werden nicht mit randomisiert. Somit können z.B. komplexere Aufgabenstellungen fest an den Beginn einer Gruppe gesetzt werden, die nachfolgenden Fragen hingegen randomisiert.

7) Download von Prüfungsbögen als ZIP-Datei

Lehrende können nun in der Konfiguration selbst einstellen, ob die Prüfungsbögen in einer Gesamt-PDF-Datei direkt ausgegeben oder als einzelne PDF-Dateien in einer ZIP-Datei heruntergeladen werden sollen. 

 

8) Seriendruck

Bei Varianten mit unterschiedlicher Seitenlänge können fehlende Seiten aufgefüllt werden (Seitenzahl an Seriendruck angleichen). Somit haben alle Prüfungsvarianten die gleiche Seitenzahl.

9) Verschieben von Fragen

In der Fragenbibliothek lassen sich Fragen nun per Drag&Drop von einer Fragengruppe in eine andere verschieben. 

10) Darstellung von Varianten

Die Variantenbezeichnung im Kopfbereich eines Prüfungsbogens (A, B, C usw.) wird kleiner dargestellt. Die Variantenbezeichnung ist somit für Studierende von weitem schlechter lesbar.

Zusätzlich hat es einige Änderungen im Unterbau des Systems gegeben:

  • Electric Paper hat ein Sicherheitsaudit von einem externen Unternehmen durchführen lassen, um größtmöglichen Schutz während der Nutzung von EvaExam gewährleisten zu können.
  • Darüber hinaus gibt es Neuerungen bei den technologischen Komponenten: Die Softwareentwicklung wurde auf PHP7.2 und ZEND Framework 3 umgestellt, die eine schnellere und sichere EvaExam-Umgebung gewährleistet.

Bei Fragen und Anregungen steht Ihnen das E-Learning Center jederzeit gerne zur Verfügung!

Mail: elc@hs-hannover.de
Telefon: 0511/9296-2777

10. Februar 2020
von Wiebke Müller
Kommentare deaktiviert für Moodle interaktiv nutzen – probieren Sie die neuen Funktionen jetzt im Demokurs aus!

Moodle interaktiv nutzen – probieren Sie die neuen Funktionen jetzt im Demokurs aus!

Liebe Moodle-Nutzerinnen und -Nutzer an der Hochschule Hannover,

in unserem frei zugänglichen Demokurs für Lehrende haben wir eine interaktive Galerie aller verfügbaren Moodle-Aktivitäten und Materialtypen aufgebaut. Probieren Sie hier die neuen interaktiven Funktionen StudentQuiz, Dringende Frage und PDF-Annotator aus.

Diese Plugins befinden sich für die nächsten zwei Semester in einer hochschulweiten Evaluationsphase. Bei genügend positiver Resonanz werden wir die Aktivitäten ab dem SoSe 2021 in den Regelbetrieb überführen. Teilen Sie uns Ihren Eindruck gerne unverbindlich über elc@hs-hannover.de mit!

StudentQuiz

Die Aktivität StudentQuiz ermöglicht es Studierenden, eigene Fragen für ein tieferes Verständnis des Lernstoffs anzulegen und alle im Kurs erstellten Fragen in einem selbst gestalteten, jederzeit wiederholbaren Quiz zum Lernen zu benutzen.

Lehrende haben dabei unter anderem die Möglichkeit, Anonymität zu erlauben, die verwendbaren Fragetypen festzulegen sowie Fragen zu bestätigen, abzulehnen oder zur Überarbeitung zurückzugeben.

Dringende Frage

Mit der Aktivität Dringende Frage können Studierende (auf Wunsch anonym) Fragen oder Rückmeldungen zur Lehrveranstaltung einreichen. Es können beliebig viele Fragerunden innerhalb einer Aktivität angelegt werden, z.B. zu (aufgezeichneten) Vorlesungsabschnitten, zum Vorlesungsskript, zu den wöchentlichen Hausaufgaben oder während der Klausurvorbereitung. Studierende können über die Dringlichkeit der Fragen abstimmen, Lehrende können zusätzlich über die Priorität der Fragen entscheiden.

PDF-Annotator

Die Aktivität PDF-Annotator erlaubt es Lehrenden, im Moodle-Kurs eine PDF-Datei hochzuladen, die Studierende mit Annotationen (Markierungen, Kommentaren, Fragen) versehen können. Alle Annotationen können sowohl von der Lehrperson als auch allen Studierenden im Kurs gesehen, beantwortet bzw. kommentiert werden. Studierende haben die Möglichkeit zu wählen, ob sie einen Beitrag anonym oder nicht-anonym verfassen.

Mit dem PDF-Annotator können Studierende offene Fragen zu Vorlesungsfolien, Skripten oder anderen Lehrmaterialien direkt im Dokument stellen und gemeinsam diskutieren. Die eigentlich statische Ressource PDF erhält eine interaktive Komponente.

Bei Fragen und Anregungen steht Ihnen das E-Learning Center jederzeit gerne zur Verfügung!

Mail: elc@hs-hannover.de
Telefon: 0511/9296-2777

22. Januar 2020
von Tatiana Klee
Kommentare deaktiviert für Webinar: Inverted Classroom in der Hochschule am 10.02.2020 von 13:00-17:00

Webinar: Inverted Classroom in der Hochschule am 10.02.2020 von 13:00-17:00

In der Methode Inverted Classroom (auch Flipped Classroom) werden Lernaktivitäten in Hochschullehrveranstaltungen neu arrangiert: Die Studierenden bereiten sich mit Hilfe von geeigneten Aufgaben und Materialien auf die Präsenzveranstaltung vor. Die Präsenzzeit kann dadurch für mehr soziale Interaktionen, Diskussionen und die vertiefte Bearbeitung von Aufgaben genutzt werden. In dieser kompetenz- und studierendenorientierten Methode entsteht dadurch mehr Raum für Betreuung, Beratung und Feedback.

Im Workshop werden die Methode sowie Tipps und Tricks zu ihrer Durchführung vorgestellt. Die Teilnehmenden entwickeln zudem Ideen zum Einsatz der Methode in eigenen Lehrveranstaltungen. Typische Fragen zur Gestaltung der Materialien, zur Durchführung der Präsenzveranstaltung und zur Sicherung der Vorbereitung der Studierenden werden beantwortet. Ein besonderer Reiz besteht darin, dass der Workshop komplett online abgehalten wird – unter Nutzung passender digitaler Werkzeuge. Es wird auch eine kleine Vorbereitungsaufgabe geben – ganz im Sinne des Inverted Classrooms.

Themen:

  • Kompetenzorientierung und Prozessorientierung in der Hochschullehre
  • die Methode Inverted Classroom
  • Gestaltung der Vorbereitungsphase und der Materialien
  • Durchführung der Präsenzveranstaltung (insbesondere Großgruppenmethoden)
  • Einsatz digitaler Medien und Werkzeuge

Die Teilnehmenden können:

  • die Methode Inverted Classroom auf ihre eigenen Lehrveranstaltungen anwenden;
  • die Methode Inverted Classroom im Vergleich mit anderen Methoden bewerten.

Termin
Mo., 10.02.2020
13:00–17:00 Uhr

Webinar! Inverted Classroom in der Hochschule

Leitung
Prof. Dr. Christian Spannagel

Prorektor für Forschung, Transfer und Digitalisierung, Direktor des Rechenzentrums, Pädagogische Hochschule Heidelberg

Technische Voraussetzungen:
Ein Computer mit gutem Internetanschluss, Kopfhörern oder Lautsprechern. Ein Mikrofon ist nicht notwendig!


Anmeldung bitte an: info-zell@ostfalia.de